Artikel zum Thema Wirtschaft | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Wirtschaft

Rettet die Dosen!

von Uli Gellermann (12/2013)

Das Wissenschaftsblatt „Nature“ macht sich Sorgen – nur weil die Müllberge wachsen und wachsen. […]

EU: Steuerflucht als Geschäftsmodell

von Axel Troost (12/2013)

Lange Zeit galt Steuerflucht als Kavaliersdelikt, das nicht ernsthaft verfolgt wurde. Mit der Anklage des Fußballfunktionärs Uli Hoeneß rückt zwar derzeit die Steuerhinterziehung durch wohlhabende Privatpersonen wieder in den Fokus der Politik. […]

Mexiko und die Logik des Drogenkrieges

von Stefan Pimmer (12/2013)

Seit Jahren tobt in Mexiko ein regelrechter Krieg. […]

Der Rebound-Effekt: Die Illusion des grünen Wachstums

von Tilman Santarius (12/2013)

Viel ist derzeit die Rede von qualitativem oder auch grünem Wachstum (green growth).[1] Hinter all diesen Strategien verbirgt sich ein Wunsch: am weiteren Wachsen des Volkseinkommens und den bestehenden ökonomischen Rahmenbedingungen festhalten zu können und zugleich Umweltsch […]

»Afghanistans Opiumproduktion ist 2013 auf Rekordniveau gewachsen«

Studie des UN Office on Drugs and Crime über den afghanischen Opiumanbau 2013, 13.11.2013 (engl. Originalfassung)

Opium poppy cultivation in Afghanistan reached a sobering record high in 2013. According to the 2013 Afghanistan Opium Survey, cultivation amounted to some 209,000 hectares, outstripping the earlier record in 2007 of 193,000 hectares, and representing a 36 per cent increase over 2012. […]

Der Kampf um den Nordpol

von Falk Hartig (11/2013)

In den vergangenen zwei Wochen hat die olympische Fackel einen besonders symbolträchtigen Teil ihrer Reise nach Sotschi unternommen: Auf dem größten atomar betriebenen russischen Eisbrecher „50. Jahrestag des Sieges“ schipperte sie zum Nordpol. Russland unterstrich damit besonders eindrucksvoll seinen Anspruch auf die Arktis. […]

Nobilitierter Unsinn

von Rudolf Hickel (11/2013)

Vom Stockholmer Nobelpreiskomitee war man ja bereits einiges gewohnt – unter anderem, dass bisher nur eine einzige Frau mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet wurde, nämlich Elinor Ostrom im Jahr 2009 für ihre Forschungen zu gemeinschaftlichem Eigentum (Allmende). […]

»Acht deutsche Banken finanzieren Atomwaffenhersteller«

Studie der niederländischen Sektion der katholischen Friedensorganisation Pax Christi zu den weltweiten Investitionen in die Herstellung von Atomwaffen, 10.10.2013

Almost seventy years after the first use of nuclear weapons, about 17,000 still remain today. The few countries that keep these weapons of mass destruction are planning to spend more than USD 1,000,000,000,000 over the next decade to maintain, and modernize them. More than one trillion dollars over ten years, or USD 100,000,000,000 per year. […]

Handelsschlager Kriegsmarine

von Hermannus Pfeiffer (10/2013)

Das 21 Jahrhundert gilt Strategen in den USA, Europa und China als „das maritime Jahrhundert“.[1] Davon ist auch die Admiralität der deutschen Marine überzeugt: „Freie Handelswege und eine gesicherte Rohstoffversorgung sind für die Zukunft von vitaler Bedeutung&ldqu […]

Euroabwicklung: Der finale Schritt in den Wirtschaftskrieg

von Stephan Schulmeister (10/2013)

In seinem Buch „Gekaufte Zeit“ wie auch in seinen Artikeln in den „Blättern“ plädiert Wolfgang Streeck für eine geordnete „Abwicklung“ der Europäischen Währungsunion. […]

Verbrauchermacht im Supermarkt?

von Ingeborg Wick (9/2013)

Die jüngsten Katastrophen in Textilfabriken in Bangladesch und Pakistan, denen mehr als 1500 Menschen – vor allem Frauen – zum Opfer fielen, bilden den traurigen Höhepunkt bisher bekannt gewordener Unglücke in der globalisierten Bekleidungsindustrie. […]

Emanzipiertes Papier

von Jan Kursko (9/2013)

Kaum hatten die Nachrichtenticker vermeldet, dass Amazon-Milliardär Jeff Bezos die legendäre „Washington Post“ für lächerliche 255 Mio. US-Dollar gekauft hatte, begann auch schon das große Wehklagen: Was würde Bezos mit der wohl renommiertesten Tageszeitung der USA anstellen? […]

Griechenland: Vertiefung der Schocktherapie

von Eva Völpel (8/2013)

Die griechische Gesellschaft erlebte eine Eruption des Widerstands, nachdem Ministerpräsident Antonis Samaras von der konservativen Nea Dimokratia (ND) am 11. Juni überraschend durch seinen Regierungssprecher Simos Kedikoglou die Schließung des 1938 gegründeten Staatsrundfunksenders ERT bekannt gab. […]

Öko-Biedermeier vs. ökologische Moderne: Die grüne Revolution

von Ralf Fücks (8/2013)

In den letzten Ausgaben der „Blätter“ waren Texte von Harald Welzer sowie von Edward und Robert Skidelsky zu lesen,[1] bei denen ich mich eines gewissen Déjà-vu-Gefühls nicht erwehren konnte. […]

Die unterwanderte Demokratie

Der Marsch der Lobbyisten durch die Institutionen

von Werner Rügemer (8/2013)

Exakt vier Monate vor der Bundestagswahl sorgte Ende Mai die Mitteilung für Schlagzeilen, dass Eckart von Klaeden, bislang Staatsminister im Kanzleramt und damit Teil des engsten Führungskreises um Angela Merkel, nicht mehr für das Parlament kandidiert, sondern zum Ende des Jahres Cheflobbyist des Daimler-Konzerns werden wird. […]

Der gespaltene Regenbogen

Südafrikas Ringen um ein geeintes Land

von Hans Brandt (8/2013)

Jacob Zuma will Nelson Mandela, die Ikone des Anti-Apartheid-Kampfes, nicht der Opposition überlassen. […]

Japan: Zurück ins Gestern mit Abenomics?

von Siegfried Knittel (7/2013)

Japans politische und ökonomische Situation sieht derzeit alles andere als rosig aus. Das Land fühlt sich vom wirtschaftlich erfolgreichen und zunehmend aggressiver auftretenden China an die Wand gedrängt; fortwährend muss Tokio auf die chinesischen Drohungen im Streit um die Senkaku- Inseln reagieren. […]

Austerität: Der Einsturz eines Glaubensgebäudes

von Paul Krugman (7/2013)

Ein Rechenfehler in einer wirtschaftswissenschaftlichen Studie – in gewöhnlichen Zeiten würde so etwas außerhalb der Zunft keinerlei Aufsehen erregen. […]

Profite versus Menschenleben

Argentinien und das schwierige Erbe der deutschen Diplomatie

von Dorothee Weitbrecht (7/2013)

Ein „verkaufter Mercedes wiegt zweifellos mehr als ein Menschenleben“ – Ernst Käsemann[1] […]

Fassadenpolitik

von Daniel Leisegang (7/2013)

Ganz Europa ächzt unter der Krise. Ganz Europa? Nein, das kleine nordirische Belcoo stemmt sich gegen den Abschwung. Während andernorts Tausende gegen sozialen Kahlschlag protestieren, herrschen in dem 500-Seelen-Dorf geradezu schlaraffenlandähnliche Zustände. […]

Modell Lettland

von Uli Gellermann (7/2013)

Hurra, brüllt eine wirklichkeitsferne Bürokratie. Bravo, assistieren wohlfeile Medien: Lettland darf im kommenden Jahr den Euro einführen. Vorgeschlagen von einer von niemandem gewählten EU-Kommission und der Europäischen Zentralbank, deren Legitimation aus der Geld-Druckmaschine kommt. […]

»Strenge Sparpolitik steht in Zusammenhang mit geringerem Wachstum«

Arbeitspapier des IWF zum Zusammenhang von Haushaltskonsolidierung und Wirtschaftswachstum in der Krise, 31.1.2013 (engl. Originalfassung)

I. Introduction […]

»Unternehmensbesteuerung: Hohe Gewinne– mäßige Steuereinnahmen«

Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zur Unternehmensbesteuerung in Deutschland, 28.5.2013

Bezieht man das Aufkommen der Unternehmensteuern auf die Gewinngrößen der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen, so zeigt sich für den Zeitraum von 2001 bis 2008 eine durchschnittliche Steuerbelastung der Unternehmen von 21 Prozent. Dieser effektive Steuersatz ist erheblich niedriger als die tariflichen Steuersätze in diesem Zeitraum. […]

Heilsame Verwirrung? Der Euro, die Linke und die AfD

von Albrecht von Lucke (6/2013)

Auf der Linken, und speziell in der Linkspartei, herrscht in der Euro-Frage heillose Verwirrung. Und wer anders könnte sie ausgelöst haben als Oskar Lafontaine? […]

Telekom: Das erdrosselte Internet

von Julia Eikmann (6/2013)

René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, hat nach eigenen Angaben mit Protest gegen die Drosselungspläne seines Unternehmens gerechnet: Fortan ist in DSL-Verträgen der Telekom eine Obergrenze für das enthaltene Datenvolumen festgeschrieben. […]

Der Island-Saga jüngster Teil

von Michael R. Krätke (6/2013)

Am 27. April dieses Jahres haben die Insulaner im hohen Norden Europas ihre rot-grüne Regierung krachend abgewählt. Über die Hälfte der Stimmen und Parlamentssitze haben Sozialdemokraten und Grüne verloren, die seit April 2009 in Island am Ruder waren. […]

Leben versus Profit

von Joseph E. Stiglitz (6/2013)

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat vor kurzem seine Beratungen in einem Fall aufgenommen, der ein Schlaglicht auf einen zutiefst problematischen Sachverhalt wirft: Dabei geht es um die Rechte an geistigem Eigentum. Das Gericht muss folgende Frage beantworten: Sind menschliche Gene – Ihre Gene – patentierbar? […]

Besteuerung mit Augenmaß

Vermögen ist nicht gleich Vermögen

von Axel Troost und Nicola Liebert (6/2013)

Seit Jahren wächst in der Bundesrepublik die Konzentration von Vermögen in den Händen Weniger und damit die Kluft zwischen privatem Reichtum und der Verarmung der öffentlichen Hand.[1] Laut dem von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler vorsorglich „geglättet […]

»Für ein sofortiges Ende der krisenverschärfenden Austeritätspolitik in Europa«

MEMORANDUM 2013 der Arbeitsgruppe alternative Wirtschaftspolitik, 29.4.2013

[...] […]

Pathologisches Lernen: Zypern als Exempel

von Rudolf Hickel (5/2013)

Das dilettantische Vorgehen der europäischen Eliten bei der „Rettung“ Zyperns hätte um Haaresbreite zu einer weiteren, dramatischen Zuspitzung der Eurokrise geführt. Sieht man davon – vorerst – einmal ab, kennzeichnen die neue Etappe jedoch auch mutige Tabubrüche. […]

top