Artikel zum Thema Afrika | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Artikel zum Thema Afrika

Das neue Afrika

Von der Abhängigkeit zur Vernetzung

von Dominic Johnson (4/2011)

Wenn gegenwärtig Tag für Tag Boote mit afrikanischen Flüchtlingen an den Küsten Europas landen, ist das alte Bild wieder allgegenwärtig: das Bild eines Afrikas, das unfähig ist zu politischer Autonomie und ökonomischer Selbstversorgung. Dabei gibt es heute längst ein neues Afrika. Ein Afrika, das sein Schicksal selbst gestaltet. […]

Das Ende der Erstarrung

von Jochen Hippler (4/2011)

Spätestens seit die Demonstranten in Tunesien den langjährigen Diktator Ben Ali zum Rücktritt zwangen, haben sämtliche Herrscher des Nahen und Mittleren Ostens Grund zur Beunruhigung. Die internationale Öffentlichkeit hat ihre Aufmerksamkeit inzwischen von Tunesien nach Ägypten und Libyen verschoben. […]

Die Stunde der Muslimbruderschaft?

von Khadija Katja Wöhler-Khalfallah (4/2011)

Der erste Teilerfolg der ägyptischen Revolution stößt auf einhellige Begeisterung. Und dennoch könnte sich das Erreichte noch in sein Gegenteil verkehren. Die Macht der Armee, die seit dem Putsch der Freien Offiziere 1952 das Land faktisch regiert, wurde durch Mubaraks Rücktritt in keiner Weise erschüttert. […]

Israel in der Wagenburg

von Heiko Flottau (4/2011)

In Arabien fällt ein diktatorisches arabisches Regime nach dem anderen, und was machen die westlichen Politiker und Medien? Sie verfallen umgehend in den üblichen Reflex: Was, so fragen sie, bedeutet die arabische Revolution für die Sicherheit und Stellung Israels in der Region? […]

Transfer und Revolte

Die EU und das Stabilitäts-Demokratie-Dilemma

von Georg Vobruba (4/2011)

Die Europäische Union hat zurzeit viele Probleme, darunter jedoch zwei besonders markante: die internationale Finanzkrise und die Revolten in Nordafrika. Beides scheint auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun zu haben. […]

»Letztlich ist es an den Libyern, ihr Recht auf Selbstbestimmung durchzusetzen«

Stellungnahme des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik Hamburg, 17.3.2011

In Libyen herrscht Bürgerkrieg. Friedliche Demonstrationen für mehr Demokratie und Freiheit sind zu einem bewaffneten Konflikt eskaliert, dessen Ausgang ungewiss ist. Angesichts der ungleichen Kräfteverhältnisse war es wahrscheinlich, dass die Anhänger Muammar al-Gaddafis gewinnen – mit schlimmen Folgen für seine Gegner. […]

»Ich habe meine Regierung gebeten, sämtliche Optionen vorzubereiten, die uns zur Verfügung stehen, um auf diese Krise zu reagieren.«

Stellungnahme des US-Präsidenten Barack Obama zur Lage in Libyen, 23.2.2011

Guten Tag. Außenministerin Clinton und ich haben gerade ein Treffen beendet, bei dem es um die aktuelle Lage in Libyen ging. In den vergangenen Tagen hat mein nationales Sicherheitsteam rund um die Uhr gearbeitet, um die Situation im Land zu beobachten und sich mit unseren internationalen Partnern über die nächsten Schritte abzustimmen. […]

»We are condemning the violence and use of force against civilians«

Resolution 1970 des UN-Sicherheitsrates zur Lage in Libyen, 26.2.2011

The Security Council, […]

»We are determined to take all necessary action«

Erklärung des internationalen Libyen-Gipfels in Paris, 19.3.2011

At the invitation of President of the French Republic, M. Nicolas SARKOZY, Mr. Ban Ki Moon, Secretary-General of the United Nations; Mr. José Luis Zapatero, President of the Government of the Kingdom of Spain, Mrs. Angela Merkel, Federal Chancellor of Germany; Mr. […]

»Der Sicherheitsrat verlangt eine sofortige Waffenruhe und ein Ende der Gewalt gegen Zivilpersonen«

Resolution 1973 des UN-Sicherheitsrates zur Lage in Libyen, 17.3.2011

Der Sicherheitsrat, unter Hinweis auf seine Resolution 1970 (2011) vom 26. Februar 2011, missbilligend, dass die libyschen Behörden die Resolution 1970 (2011) nicht befolgen, […]

»Für eine Intervention in Libyen!«

Aufruf französischer Intellektueller für eine Sperrung des libyschen Luftraums, 16.3.2011

Das Kulturmagazin "perlentaucher.de" dokumentiert einen Aufruf französischer Intellektueller, die für eine Sperrung des libyschen Luftraums plädieren. Lanciert wurde der Appell unter anderem von Jane Birkin, Andre Glucksmann und Claude Lanzmann. […]

»Solidarisch im Sinne der Menschenrechte«

Appell von PRO ASYL und medico international für eine europäische Flüchtlingsinitiative

Die Situation von Flüchtenden in Libyen und den Nachbarstaaten spitzt sich dramatisch zu. Die internationale Nothilfe läuft langsam an. Auch Deutschland leistet finanzielle Unterstützung, um die Erstversorgung der Fliehenden zu gewährleisten und unterstützt Evakuierungsmaßnahmen aus dem tunesisch-libyschen Grenzgebiet. […]

Ägyptische Zeitenwende

von Mohammed Bamyeh (3/2011)

Die anhaltenden Demonstrationen in der arabischen Welt haben die Region bereits heute grundlegend verändert, wenn auch die weiteren Entwicklungen derzeit noch nicht absehbar sind. Die „Blätter“ diskutieren Chancen und Risiken der Bewegung in den am stärksten betroffenen Ländern. […]

Das arabische „1989“

von Cilja Harders (3/2011)

Die anhaltenden Demonstrationen in der arabischen Welt haben die Region bereits heute grundlegend verändert, wenn auch die weiteren Entwicklungen derzeit noch nicht absehbar sind. Die „Blätter“ diskutieren Chancen und Risiken der Bewegung in den am stärksten betroffenen Ländern. […]

Tunesien: Fanal für den Maghreb?

von Werner Ruf (3/2011)

Die anhaltenden Demonstrationen in der arabischen Welt haben die Region bereits heute grundlegend verändert, wenn auch die weiteren Entwicklungen derzeit noch nicht absehbar sind. Die „Blätter“ diskutieren Chancen und Risiken der Bewegung in den am stärksten betroffenen Ländern. […]

Das Militär ist nicht die Lösung

von Rami G. Khouri (3/2011)

Die anhaltenden Demonstrationen in der arabischen Welt haben die Region bereits heute grundlegend verändert, wenn auch die weiteren Entwicklungen derzeit noch nicht absehbar sind. Die „Blätter“ diskutieren Chancen und Risiken der Bewegung in den am stärksten betroffenen Ländern. […]

»Was sich heute in der Côte d’Ivoire abspielt, stellt die Demokratie in Afrika grundsätzlich in Frage«

Petition für die uneingeschränkte Unterstützung der Demokratie in der Côte d’Ivoire

  In Folge der Präsidentschaftswahlen am 28. November 2010 gibt es in der Côte d’Ivoire zwei Präsidenten und damit zwei Bürokratien. Wie konnte es zu dieser unsäglichen Situation kommen? […]

Ouattara ist »Vertreter des frei geäußerten Willens des ivorischen Volkes«

UN-Sicherheitsrat Resolution 1962 (2010), 20.12.2010

Security Council Extends Mission in Cote d’Ivoire Until 30 June 2011, Strongly Condemns Attempts to Usurp Will of People, Urges Respect for Election Outcome   […]

Öl oder Demokratie?

Nigeria: Afrikas wankender Riese

von Thomas Mättig (2/2011)

Während der Feiern zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit Nigerias von Großbritannien rissen am 1. Oktober 2010 zwei Autobomben in der Hauptstadt Abuja 14 Menschen in den Tod. Wenig später bekannte sich die militante „Bewegung für die Emanzipation des Nigerdeltas“ (MEND) zu dem Attentat. […]

Südsudan - Afrikas neuer Staat

von Volker Perthes (2/2011)

Auch wenn die endgültigen Ergebnisse erst im Februar veröffentlicht werden: Mit dem Referendum vom 9. Januar d.J. dürfte der Südsudan sich mit überwältigender Mehrheit für die nationale Unabhängigkeit entschieden haben. Die offizielle Staatsgründung ist für Juli zu erwarten. […]

Das Versagen der Mubaraks

von Heiko Flottau (2/2011)

Was zu Beginn dieses Jahres in einer Kirche in Alexandria geschah, war nicht nur ein brutales Verbrechen, sondern auch ein Offenbarungseid der ägyptischen Staatsmacht. […]

Afrika neu denken

Krise und Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit

von Mussie Habte (1/2011)

Die Bilanz von fünf Jahrzehnten Entwicklungspolitik für Afrika könnte verheerender kaum sein: Trotz gewaltiger Summen, die jahrelang geflossen sind, sind die Fortschritte, die auf dem Kontinent im Kampf gegen Armut und Unterentwicklung erzielt wurden, alles andere als erfreulich. […]

Exportschlager Hungerkrise

Die europäische Agrarpolitik und ihre Opfer

von Armin Paasch (10/2010)

Wohin steuert die europäische Landwirtschaftspolitik? Um dieses Reizthema wird es in den nächsten Monaten hitzige Debatten geben. Denn bis Jahresende will EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos¸ einen Vorschlag zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) für die Zeit nach 2013 vorlegen. […]

Sudan: Eskalation mit deutscher Hilfe

von Jan van Aken und Maria Oshana (10/2010)

Im Januar 2011 soll die südsudanesische Bevölkerung in einem Referendum darüber entscheiden, ob der Süden Teil eines vereinten Sudan bleibt oder unabhängig wird. Das Referendum geht zurück auf das am 9. […]

Burundi zwischen Frieden und Krieg

von Helga Dickow (9/2010)

Lange Zeit galt der ostafrikanische Kleinstaat Burundi als Kriegs- und Unruheherd. Um so aufmerksamer wird derzeit auf den zwar anhaltenden, aber labilen Frieden des dicht bevölkerten Landes geschaut. Seit Mai 2010 fanden dort innerhalb von drei Monaten Kommunal-, Präsidentschafts-, Parlaments- sowie Senatswahlen statt – ein wahrer Wahlmarathon. […]

Irrweg Migration

Wie Auswanderung zum Entwicklungshemmnis wird

von Charlotte Wiedemann (9/2010)

In diesem Sommer wurde der Ruf nach erleichterter Anwerbung ausländischer Fachkräfte laut – und zwar aus dem Munde von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle. Damit steht der Minister nicht allein. Denn auch von entwicklungspolitischen Gruppen wird seit Jahren eine größere Aufnahme von Arbeitsmigranten gefordert. […]

Die Emanzipation des afrikanischen Fußballs

Von der Kolonialzeit zur WM 2010

von Dietrich Schulze-Marmeling (6/2010)

Dass die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 auf dem afrikanischen Kontinent ausgetragen wird, ist zwar ein Novum, aber kein Zufall. […]

Afrikas Achillesferse

von Jörg Goldberg (6/2010)

Die in den Industrieländern ausgelöste Finanz- und Wirtschaftskrise trifft die armen Staaten besonders hart. In Afrika dürften die Auswirkungen am nachhaltigsten sein. Dies hängt mit der immer noch kolonial geprägten Rohstoffökonomie und der dadurch bedingten Verletzlichkeit gegenüber weltwirtschaftlichen Entwicklungen zusammen. […]

Sudan: Wahlen ohne Demokratie

von Christian Jahn (4/2010)

Nur eine Woche, nachdem die sudanesische Regierung in Khartum den Friedensschluss mit der militärisch stärksten Rebellengruppe in Darfur, der Bewegung für Gleichheit und Gerechtigkeit (JEM), verkündete, flammten Anfang März die Kämpfe in der Region bereits wieder auf. Dabei sollen im April d.J. […]

Angola: Fußball, Erdöl, Armut

von Jürgen Ostrowsky (3/2010)

Der Afrika-Cup begann mit einer Katastrophe: Zwei Tage vor dem Fußballturnier wurde in der angolanischen Exklave Cabinda der Bus der togolesischen Fußballnationalmannschaft mit Maschinengewehren beschossen. […]

top