»Jeder neunte Mensch auf der Welt leidet Hunger« | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

»Jeder neunte Mensch auf der Welt leidet Hunger«

UN-Bericht, 15.7.2019 (engl. Originalfassung)

 Rund 820 Millionen Menschen weltweit (jeder Neunte) hatten 2018 nicht genug zu essen. 2017 waren es schätzungsweise 811 Millionen Menschen. Damit ist die Zahl der Hungernden laut dem heute in New York veröffentlichten UN-Report „Die Situation der Nahrungssicherheit und Ernährung in der Welt” das dritte Jahr in Folge angestiegen. Das unterstreiche die gewaltige Herausforderung für das Ziel, den weltweiten Hunger bis zum Jahr 2030 zu beseitigen, so der Report.

Bei dem Ziel, die Zahl chronisch mangelernährter Kinder zu halbieren und die Zahl der Kinder mit geringem Geburtsgewicht zu reduzieren, sind die Fortschritte zu langsam. Dadurch rückt auch die Umsetzung dieser globalen „Nachhaltigen Entwicklungsziele“ zu Ernährung in weitere Ferne.

Gleichzeitig nehmen Übergewicht und Fettleibigkeit in allen Regionen der Welt weiter zu, vor allem unter Kindern im Schulalter und Erwachsenen. Für Frauen ist die Wahrscheinlichkeit, von Nahrungsmittelunsicherheit betroffen zu sein, auf allen Kontinenten höher als für Männer.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier. 

top