Eine Dystopie für unsere Zeit | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Eine Dystopie für unsere Zeit

von Michael R. Krätke

Was passiert nach dem Weltuntergang? Das verhandelt hochaktuell der neue Roman des britischen Schriftstellers John Lanchester. In „Die Mauer“ reden die Überlebenden schamhaft vom „Wandel“, wenn sie jene Klimakatastrophe meinen, die die Welt verheert hat. Sie ist ein Ereignis, von dem man lieber nicht spricht. Nur die Älteren erinnern sich noch an die Zeiten vor der großen Katastrophe. Sie teilen mit den nachgeborenen Jungen die unangenehme Erkenntnis, dass der „Wandel“ keineswegs ein Ereignis aus der Vergangenheit ist, sondern immer noch andauert. Mit der Menschheit geht es weiter bergab, es wird ein böses Ende nehmen.

(aus: »Blätter« 7/2019, Seite 121-123)
Themen: Kultur, Migration und Ökologie

Artikel kaufen (PDF, 1,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top