Der Fremde als Gefahr? | Blätter für deutsche und internationale Politik

LoginWarenkorb

Der Fremde als Gefahr?

Globale Flucht und das Recht auf Schutz

von Seyla Benhabib

Noch ein Schiff voller Flüchtlinge, dieses Mal aus Afrika: Die „Aquarius“ mit 629 Menschen an Bord, davon 123 allein reisende Minderjährige, elf Kinder und sieben schwangere Frauen, stand im Juni für Tage im Zentrum der europäischen Flüchtlingskrise: Italiens neu ernannter Innenminister von der rechtsextremen Lega Nord, Matteo Salvini, ließ das Schiff abweisen. Nach tagelangem Ausharren auf See nahm Spaniens neue sozialistische Regierung die Flüchtlinge schließlich im Hafen von Valencia auf.

(aus: »Blätter« 9/2018, Seite 91-100)
Themen: Migration, Rassismus, Menschenrechte und Ethik

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (10,00 €)

Login

top