Blätter für deutsche und internationale Politik | www.blaetter.de

China vor der Revolution?

Die Kommunistische Partei und die Korruption

von Peter Kwong

Wenn wir die Korruption nicht in den Griff bekommen, „könnte dies den Zusammenbruch der Partei und den Untergang des Staates bewirken.“ Diese Warnung richtete der scheidende Generalsekretär der KPCh, Hu Jintao, auf dem 18. Parteitag im November 2012 an seine Parteigenossen. Im Januar 2013 propagierte der neu berufene Parteichef Xi Jinping öffentlich eine Null-Toleranz-Politik gegenüber korrupten Politikern. Er schwor, sowohl „Tiger“ als auch „Fliegen“ unnachgiebig zu verfolgen – also große Tiere und kleine Fische im Partei- und Staatsapparat gleichermaßen.

(aus: »Blätter« 6/2013, Seite 52-58)
Themen: Asien, Parteien und Korruption

Artikel kaufen (PDF, 2,00 €)

Digitalausgabe kaufen (9,50 €)

Login